Vorankündigung:
Samstag, 2. Oktober 2021

Mit Ost und West ans „Schwäbischen Meer“
Erste gemeinsame große Rundfahrt durch das romantische obere Donautal an den Bodensee
mit der DR-Reko 01 519 und DB-Neubaukessel 01 180

Tübingen Hbf – Plochingen – Ulm Hbf – Sigmaringen – Tuttlingen – Singen – Radolfzell – Friedrichshafen Stadt –
Aulendorf – Ulm Hbf – Plochingen – Stuttgart / Tübingen Hbf


In Zusammenarbeit mit dem
Bayerischen Eisenbahnmuseum (BEM) Nördlingen

Mit den Schnellzug-Dampflokomotiven:
01 180 (Bayerisches Eisenbahnmuseum)
01 519 (Eisenbahnfreunde Zollernbahn)

 



 Bild: Holger Graf

Am 2. Oktober 2021 startet unser bewirtschafteter Schnellzug mit einer historischen Diesellokomotive, welche den Zug aus den 1960er Jahren zunächst bis Ulm bespannt, in Tübingen. In rasanter Fahrt geht es, nach weiteren Zustiegen, über die Geislinger Steige nach Ulm.

Dort erwartet uns bereits die vereinseigene 01 519. Nachdem die historische Diesellokomotive den Zug verlassen hat, treffen wir auf den Sonderzug der Kollegen aus Nördlingen, welcher mit der 01 180 bespannt ist. Dadurch kommt es zu einem bisher einmaligen Treffen von unserer DR-Reko 01 519 und der von der DB neubekesselten und modernisierten 01 180 des Bayerischen Eisenbahnmuseums (BEM). Man kann also sagen, Ost trifft West!

Ab sofort übernehmen die beiden Schnellzugrenner als Zuglok und Vorspannlok den vereinigten Schnellzug und führen ihn zunächst über das wildromantische obere Donautal nach Tuttlingen. Ab Tuttlingen geht es über Singen nach Radolfzell an den Bodensee. Hier biegen wir auf die Bodenseegürtelbahn ein, welche überwiegend am Ufer des schwäbischen Meeres verläuft. Vorbei am Kloster Birnau erreichen wir die Zeppelinstadt Friedrichshafen. Hier begeben wir uns auf die letzte Etappe dieser einmaligen Sonderfahrt – die Südbahn. Vor Aulendorf werden die beiden 130 km/h schnellen Renner nochmals gefordert. Der „Schussentobel“ wird den beiden Maschinen mit Ihrem Schnellzug nochmals einiges abverlangen.

In Ulm trennen sich wieder die Wege der beiden Sonderzüge. Der BEM-Sonderzug fährt, bespannt mit der 01 180, zurück nach Nördlingen. Wir fahren mit unserem Sonderzug zurück zu unserem Ausgangsort. Hierbei wird die 01 519 bis Plochingen die Spitze unseres Sonderzuges bzw. ab Plochingen den Schluss bilden.


 Bild: Lukas König

Highlights
• Ab/bis Ulm Bespannung des Sonderzug mit den Schnellzug-Dampfloks 01 180 und 01 519
• Insgesamt ca. 400 km mit Dampflokbespannung, ohne Schublok
• Große Rundfahrt ans schwäbische Meer über das obere Donautal, die Bodenseegürtelbahn und die Südbahn
• Abwechselnde Bespannung (Tausch von Zug- und Vorspannlok)
• Geplant: Fotohalte und Scheineinfahrten


Zustiegshalte:
Tübingen, Reutlingen, Nürtingen, Plochingen, Göppingen, Ulm, Sigmaringen, Tuttlingen, Singen, Friedrichshafen

Bitte beachten Sie:
Die Rückreise nach Sigmaringen, Tuttlingen, Singen und Friedrichshafen muss mit regulären Zügen erfolgen, nicht im Fahrpreis enthalten.
  



Corona-Regeln 

Fahrtroute:
Tübingen Hbf – Plochingen – Ulm Hbf – Sigmaringen – Tuttlingen – Singen (Htw.) – Radolfzell – Friedrichshafen Stadt – Aulendorf – Ulm Hbf – Plochingen – Stuttgart Hbf / Tübingen Hbf


Bespannung:
Tübingen - Ulm: Diesellok
Ulm - Tuttlingen -  Friedrichshafen - Ulm: 01 180 und 01 519
Ulm - Plochingen: 01 519 und Diesellok (Schub)
Plochingen - Tübingen: Diesellok und 01 519 (Schub)
 


Fahrplan für die Fahrt am 02. Oktober 2021
km Station      
  Tübingen Hbf
Reutlingen Hbf
Nürtingen
Plochingen
Göppingen
Ulm Hbf
Sigmaringen
Tuttlingen
Singen (Hohentwiel)
Friedrichshafen Stadt
↓ ab
↓ ab
↓ ab
↓ ab
↓ ab
↓ ab
↓ ab
↓ ab
↓ ab
↓ an
   
 


Fahrpreise für die Fahrt am 02. Oktober 2021
(unter Vorbehalt)
km Station 2. Klasse 1. Klasse  
  Tübingen Hbf
Ulm Hbf
94,00 €
74,00 €
118.00 €
94,00 €
 


ACHTUNG:
Diese Sonderfahrt befindet sich noch im Planungsstand. Bedingt durch äußere Faktoren kann sich die Fahrt nochmals verschieben. Sobald klar ist, ob die Fahrt stattfindet, werden wir weitere Details wie z.B. die Preise für die Unterwegshalte veröffentlichen.


Corona-Regeln  diese Seite drucken/b>

 zur Streckenkarte (120 kb)
 zurück  nach oben